Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Empfehlungen aus der Bücherstube

Diabolic

Buchtipp von Annika Mayer

Nemesis ist eine Diabolic, ein Wesen das keine Gefühle hat und nur fürs Töten geschaffen wurde. Sie wird auf die Nachwuchs- Senatorin Sidonia geprägt und erfährt zum ersten Mal was Liebe ist. Doch Sidonias Vater ist ein Ketzer und der lädt Sidonia zum Kaiserhof ein um, wie ihr Mutter vermutet, sie zu töten. Nemesis wird statt ihr geschickt und muss nun lernen sich wie ein Mensch zu benehmen und versuchen ja nicht enttarnt zu werden. Als die Festung der Senatorenfamilie vom Kaiser in die Luft gesprengt wir und alle dabei sterben, schließt sich Nemesis mit dem angeblich geisteskranken Thronfolger zusammen um den Kaiser umzubringen. Doch aus dem anfänglichen Bündnis wird schnell mehr…

Besonders gut haben mir die ganzen Intrigen am Kaiserhof und die außergewöhnliche Idee mit der Diabolic gefallen.

Diabolic

von S. J. Kincaid
€ 19,60

Ein Mann der Tat

Besuchen Sie North Bath!

Buchtipp von Alexander Kornell

North Bath ist nicht unbedingt das, was man als nette amerikanische Kleinstadt bezeichnen würde. Neidvoll schielen die Bewohner ins benachbarte Schuyler, wo es die hippen Lokale und Einkaufsmöglichkeiten gibt. Dafür kann North Bath mit einer erhöhten Dichte an schrägen, kauzigen, bemitleidenswerten, aber auch liebenswürdigen Typen aufwarten.
Sei es Polizeichef Douglas Raymer, der sich in seine Kollegin verliebt und den Liebhaber seiner verstorbenen Frau sucht, Bürgermeister Gus Moynihan, dessen verwirrte Frau des Öfteren im Nachthemd durch die Siedlung flaniert und dabei Gespräche über ein rosa Spielzeugtelefon führt, der kürzlich aus der Haft entlassene Roy Purdy, der seine Tobsuchtsanfälle leider nicht in den Griff bekommt, oder Donald „Sully“ Sullivan, der als Mädchen für alles immer zur Stelle ist. Und das sind noch lange nicht alle...
Der Memorial Day in North Bath beginnt damit, dass Raymer in ein offenes Grab kippt, dann stürzt eine ganze Fabriksmauer auf die Straße und eine entflohene Giftschlange führt zur Evakuierung eines ganzen Wohnblocks. Und das war erst der Anfang!

Selten habe ich 700 Seiten so schnell gelesen, wie bei diesem herrlichen Roman. Wie bei einer Fernsehserie will man einfach immer wissen, wie es weitergeht. Die Figuren wachsen einem schnell ans Herz und die kuriosen Einfälle des Autors sorgen häufig für Lachanfälle.
Ich glaube, ich habe einen neuen Lieblingsautor!

Ein Mann der Tat

von Richard Russo
€ 26,80

Aus hartem Holz

Ein Wald aus Geschichten

Buchtipp von Alexander Kornell

In der Hoffnung auf ein besseres Leben kommen die Franzosen René Sel und Charles Duquet 1693 an der Ostküste Kanadas an. Während Sel sich ganz der harten Waldarbeit verschreibt, erweist sich Duquet als gewiefter Verhandler, der bald seinen eigenen Holzhandel betreibt und die Firma Duke & Sons gründet. Bis ins Jahr 2013 verfolgt der Leser nun die Schicksale und Irrwege der Nachkommen der beiden Franzosen und dringt dabei tief in die Geschichte Nordamerikas ein und erlebt den unvorstellbaren Raubbau an den Wäldern des Kontinents und dieser Welt.
Fast 900 Seiten mögen so manchen Leser abschrecken, aber Pulitzerpreisträgerin Annie Proulx füllt sie prall mit den Geschichten der verschiedenen Sels und Duquets und lässt uns staunend ob ihres Einfallsreichtums zurück. Zudem riecht jede Seite förmlich nach Holz und Wald und man taucht nur allzu gerne in diesen Kosmos ein.

10 Jahre mussten wir auf diesen neuen Roman von Annie Proulx warten – ich finde, es hat sich mehr als gelohnt!

Aus hartem Holz

von Annie Proulx
€ 26,80

Der zweite Reiter

Wien, Wien, nur du allein...

Buchtipp von Alexander Kornell

...sollst stets die Stadt meiner Albträume sein...

Polizeiagent August Emmerich versieht seinen Dienst im tristen Wien kurz nach Ende des ersten Weltkriegs. Er träumt von einer Karriere in der Abteilung „Leib und Leben“, stattdessen muss er sich mit Schleppern und anderen Kleinkriminellen abgeben. Dass er dabei auch noch seinen jungen, unerfahrenen Kollegen Winter am Hals hat, macht die Sache auch nicht besser, zudem schmerzt ihn ein Granatsplitter im Bein – ein Andenken an seinen Einsatz an der Front. Als die beiden bei einer Observierung buchstäblich über eine Leiche stolpern, wittert Emmerich seine Chance und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Als weitere Tote folgen, riskieren Emmerich und Winter Kopf und Kragen, denn der Fall ist komplexer als sie dachten…

Ein spannender Krimi, der vor allem durch die exakt recherchierten Fakten ein äußerst stimmungsvolles Bild von Wien im Jahre 1919 vermittelt. Weitere Bände sind geplant!
Sehr empfohlen sei auch das Hörbuch - gelesen von Cornelius Obonya!

Der zweite Reiter

von Alex Beer
€ 20,60