Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Kornells Klassiker

Sie kennen das bestimmt. Lässt man den Blick über seine Bücherregale schweifen, bleibt man immer wieder bei den selben Titeln hängen. Denn manche Bücher bleiben für immer in Erinnerung, weil sie uns ganz besonders berühren und bewegen. Meine speziellen Favoriten möchte ich hier mit Ihnen teilen.
Cover Schlafes Bruder

Schlafes Bruder

Gleich zu Beginn meiner Buchhändlerlaufbahn hatte ich das Glück, das Phänomen eines Überraschungsbestsellers hautnah mit zu erleben. Der damals nahezu unbekannte Vorarlberger Schriftsteller Robert Schneider hatte mit seinem Romandebüt voll ins Schwarze getroffen. Jeder musste, wollte, Schlafes Bruder lesen. Auch ich war fasziniert und gebannt von der archaischen Geschichte des Elias Alder der zweiundzwanzigjährig sein Leben zu Tode brachte, nachdem er beschlossen hatte, nicht mehr zu schlafen. Seine kunstvolle, fast altertümliche Sprache in Kombination mit der schroffen Bergwelt und der tragischen Liebesgeschichte wurde weltweit zum Bestseller und gehört heute bereits zu den Klassikern der österreichischen Literatur. Ich war damals sogar so begeistert, dass ich für die Premiere der Verflimung extra nach Vorarlberg gefahren bin, wo der Film von Joseph Vilsmaier in einer Freiluftaufführung vor einem beeindruckenden Bergpanorama vorgeführt wurde.

Schlafes Bruder

von Robert Schneider
€ 9,20

Foto Alexander Kornell