Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Empfehlungen aus der Bücherstube

Der Letzte meiner Art

Omnia vincit amor! ...vielleicht.

Buchtipp von Alexander Kornell

Alfred von Ärmel hat es wirklich nicht leicht. Der jüngste Spross einer altehrwürdigen Berner Familie würde so gerne berühmt werden, um seine Eltern und seine Ahnen gleichermaßen mit Stolz zu erfüllen. Jedoch sind seine Talente und Begabungen überschaubar - eine schöne Schrift hätte er, aber die Geschichtsbücher sind nicht gerade voll mit heldenhaften Kalligrafen. Sein berühmter Vorfahre, „Der Schlächter von Marignano“, der in der gleichnamigen Schlacht 40 Franzosen niedergemetzelt haben soll, scheint auch unerreichbar, denn Alfred kennt nur einen Franzosen, und den findet er eigentlich ganz nett. Als er die geheimnisvolle Ruth kennen- und lieben lernt, keimt Hoffnung auf – Alfred, zumindest ein Held der Liebe?

Das Romandebüt der Schweizers Lukas Linder besticht durch großartigen, melancholischen Humor, der zuweilen an die Bücher von Joachim Meyerhoff erinnert. Ein köstlicher Spaß für zwischendurch!

Der Letzte meiner Art

von Lukas Linder
€ 19,60

Mein Ein und Alles

Atemlos durch den Wald

Buchtipp von Alexander Kornell

Turtle ist 14 und wächst bei ihrem Vater in den Wäldern Nordkaliforniens auf. Im Gegensatz zu ihren schulischen Leistungen ist sie perfekt im Umgang mit Waffen und kennt die Natur ihrer Umgebung wie ihre Westentasche. Doch die Liebe ihres Vaters ist obsessiv und bedingungslos und gewalttätige Übergriffe und Misshandlungen sind keine Seltenheit. Erst als Turtle einen Jungen kennenlernt, beginnt ihr blinder Gehorsam zu bröckeln und sie erkennt, was Liebe wirklich bedeutet. Als ihr Vater von der Beziehung erfährt, spitzt sich die Situation dramatisch zu.

Dieser Roman bringt den Leser an seine Grenzen und dennoch lohnt sich die Lektüre. Eine Protagonistin wie Turtle hat man noch selten erlebt und atemlos hofft, fühlt und bangt man mit ihr.

Ein mehr als forderndes Leseerlebnis.

Mein Ein und Alles

von Gabriel Tallent
€ 24,70

All die Nacht über uns

Auf der Flucht

Buchtipp von Alexander Kornell

Ein Wachsoldat sitzt in der hereinbrechenden Dunkelheit alleine auf seinem Turm und überwacht die Grenze. In dieser einen Nacht bricht aber noch so viel mehr über den jungen Mann herein. Erinnerungen an sein anfängliches privates Glück, das in einer Tragödie endet. Die Erinnerungen seiner Großmutter, deren Tagebuch er bei sich trägt, in dem sie über ihre Vertreibung aus Pommern im 2. Weltkrieg erzählt. Und schließlich die aktuelle politische Situation, die ihn dazu zwingt auf seinem Turm zu wachen.
Als er auf der anderen Seite des Grenzzauns ein Gesicht wahrnimmt, muss er eine Entscheidung treffen.

Ein starkes, vielschichtiges Buch zum Thema Flucht und Vertreibung. Die Erinnerungen der Großmutter basieren auf den Berichten einer Zeitzeugin und geben so dem Roman noch mehr Gewicht. Ein wichtiges Stück Literatur des großartigen Vorarlberger Autors Gerhard Jäger.

Nominiert für den Österreichischen Buchpreis!

All die Nacht über uns

von Gerhard Jäger
€ 22,00

Manhattan Beach

Eintauchen, abtauchen, genießen!

Buchtipp von Alexander Kornell

Die junge Anna muss sich im New York der 40er Jahre behaupten. Ihr geliebter Vater ist nach dubiosen Geschäften mit der Unterwelt verschwunden, und so muss sie sich mit ihrer Mutter um ihre behinderte Schwester kümmern. Wie viele Frauen, ist auch sie an den Piers der Marine angestellt, um die Kriegsmaschinerie am Laufen zu halten. Als sie dabei zufällig einen Trupp Taucher bei der Arbeit sieht, weiß sie, was sie tun möchte. Aber kann eine Frau Marinetaucherin werden?
Dexter Styles ist einer der schillerndsten Mafiosi in New York und war der letzte Arbeitsgeber ihres Vaters. Als ihm Anna zufällig begegnet, lässt sie sich auf ein gefährliches Spiel ein.

Es gibt Bücher, in denen fühlt man sich von der ersten Seite an wohl. Manhattan Beach hat mir dieses rare Gefühl wieder einmal beschert. Jennifer Egan ist eine wunderbare Erzählerin und schafft Figuren, die man nicht so schnell vergisst.

Mein Geheimtipp für diesen Leseherbst – sehr empfohlen!

Manhattan Beach

von Jennifer Egan
€ 22,70