Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Empfehlungen aus der Bücherstube

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Kriminell guter Geschichtsunterricht

Buchtipp von Alexander Kornell

Im Paris des 18. Jahrhunderts erhält der junge Notariatsgehilfe Nicolas Le Floch die Chance, sich bei der Polizei zu beweisen. Der Zufall will es, dass er gleich zu Beginn in eine Mordserie verwickelt wird, die ihre Kreise bis zum Palast von Versailles zieht.
Das Feld der historischen Krimis wird ja von vielen Autoren beackert und es gibt kaum eine Epoche, in der nicht gemordet und ermittelt wird. In Frankreich ist die Serie um Nicolas Le Floch bereits Kult - und das völlig zu Recht. Die Intensität und Akribie mit der der Autor das Paris des Jahres 1761 beschreibt, bestätigen wieder einmal die berühmte Wendung „Lesen ist Kino im Kopf“. Man kann als Leser gar nicht genug bekommen, von den engen, verruchten Gassen, den düsteren Spelunken und all den illustren Figuren, die sich im Roman tummeln. Dass es dazu noch eine spannende und intelligente Krimihandlung gibt, macht den Genuss perfekt.

Eine unbedingte Leseempfehlung!

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

von Jean-Francois Parot
€ 17,50

Der Fluch des Hauses Foskett

Willkommen im Mörderclub!

Buchtipp von Alexander Kornell

Das fängt ja gut an! Meisterdetektiv Sidney Grice, empfängt einen Klienten, der ihm mitteilt, dass er, der scharfsinnige Ermittler, zum Schiedsrichter eines „Finalen-Sterbefall-Vereins“ erkoren worden ist. Ziel des Vereins? Alle Mitglieder um die Ecke zu bringen, denn der letzte Überlebende kassiert sämtliche eingezahlte Mitgliedsbeiträge!
Während Grice noch überlegt, stirbt der Besucher vor seinen Augen im Sessel des Detektivbüros - offenbar vergiftet. Von nun an geht das Morden munter weiter, und Grice scheint immer einen Schritt hinterher zu hinken. Mit tatkräftiger Unterstützung seiner Nichte March kommt er der Auflösung aber immer näher, jedoch nicht ohne selbst in größte Gefahr zu geraten.

Der zweite Teil der „Gower Street Detective“ Reihe hat mich fast noch mehr gepackt als der Vorgängerband. Die spitzzüngigen Dialoge zwischen der aufgeweckten March und ihrem misanthropischen Onkel sind an Komik kaum zu überbieten, dafür sind die Morde diesmal richtig grausig. Eine großartige Mischung - ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Fall!

Der Fluch des Hauses Foskett

von M. R. C. Kasasian
€ 20,60

Ich war Hitlers Trauzeuge

Laufen für Adolf

Buchtipp von Alexander Kornell

Deutsches Reich, April 1945. „Wir laufen für den Führer!“ So heißt ein zu Propagandazwecken durchgeführter Laufwettbewerb quer durch das Tausendjährige Reich – 1000 Kilometer in 20 Etappen. Der Sieger darf dem Führer höchstpersönlich im Namen des Volkes zum Geburtstag gratulieren.
Im Teilnehmerfeld befindet sich auch Paul Renner alias Harry Freudenthal, durch glückliche Umstände dem Erschießungskommando entronnen, und von Leni Riefenstahl, die den Lauf filmen soll, persönlich ins Rennen reklamiert.
Schon sehr bald entwickelt sich das Rennen zur Farce, denn die Alliierten rücken immer weiter vor und die Route muss ständig geändert werden. Dennoch soll der Bewerb zu Ende gebracht werden, und der gewiefte Harry möchte unbedingt gewinnen, denn er hat ganz andere Pläne mit Adolf Hitler…
Ein geniales Schelmenstück des österreichischen Regisseurs, bei dem einem das Lachen immer wieder im Hals stecken bleibt. Detailreich und sprachlich gewandt erzählt!

Ich war Hitlers Trauzeuge

von Peter Keglevic
€ 26,80

Drei Tage und ein Leben

Schuld und Sühne

Buchtipp von Alexander Kornell

Der kleine Rémi Desmedt wird vermisst und fast alle Einwohner des kleinen Ortes Beauval sind auf der Suche. Der zwölfjährige Antoine beteiligt sich nicht an der Suche. Er sitzt verzweifelt und panisch zu Hause – denn er hat Rémi umgebracht und die Leiche versteckt.
Am dritten Tag der Suche bricht eine schwere Unwetterkatastrophe über die Gegend von Beauval herein und die Ermittlungen geraten ins Stocken. Für Antoine sind es drei Tage, die sein Leben für immer verändern…

Packender als jeder Thriller ist dieses Psychogramm eines jungen Menschen, den die Frage nach Schuld und Vergebung bis ins Erwachsenenalter verfolgt.

Sehr empfohlen!

Drei Tage und ein Leben

von Pierre Lemaitre
€ 20,60