Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Empfehlungen aus der Bücherstube

Buchempfehlungen von Annika Mayer

Auf dieser Seite finden Sie alle Rezensionen von Annika Mayer.

Mehr über Annika Mayer

Empfehlungen aller Teammitglieder anzeigen

Foto Annika Mayer
Cover Was bleibt, sind wir

Am 11. September 2001 begegnen Lucy und Gabe einander zum ersten Mal. Sie verlieben sich, doch Gabe will als Fotograf durch die Welt reisen und verlässt Lucy um seinen großen Traum zu erfüllen. In den nächsten Jahren haben sie kaum Kontakt. Manchmal hören sie monatelang nichts von sich. Lucy verliebt sich erneut, heiratet und bekommt zwei Kinder. Als Gabe für einige Tage in New York ist, sehen sie einander wieder und ihre alte Liebe entflammt neu. Gabe beschließt langfristig in New York zu bleiben, doch dann geschieht etwas Schreckliches.

Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist toll die Entwicklung der Charaktere im Laufe der dreizehn Jahre mit anzusehen und obwohl ich Lucys Handeln in vielerlei Hinsicht nicht nachvollziehen kann, ist die Liebesgeschichte wunderschön und ohne Kitsch.


Was bleibt, sind wir

von Jill Santopolo
€ 13,40

Zum Buch

Cover Diabolic. Vom Zorn geküsst

Nemesis ist eine Diabolic, ein Wesen das keine Gefühle hat und nur fürs Töten geschaffen wurde. Sie wird auf die Nachwuchs- Senatorin Sidonia geprägt und erfährt zum ersten Mal was Liebe ist. Doch Sidonias Vater ist ein Ketzer und der lädt Sidonia zum Kaiserhof ein um, wie ihr Mutter vermutet, sie zu töten. Nemesis wird statt ihr geschickt und muss nun lernen sich wie ein Mensch zu benehmen und versuchen ja nicht enttarnt zu werden. Als die Festung der Senatorenfamilie vom Kaiser in die Luft gesprengt wir und alle dabei sterben, schließt sich Nemesis mit dem angeblich geisteskranken Thronfolger zusammen um den Kaiser umzubringen. Doch aus dem anfänglichen Bündnis wird schnell mehr…

Besonders gut haben mir die ganzen Intrigen am Kaiserhof und die außergewöhnliche Idee mit der Diabolic gefallen.


Diabolic. Vom Zorn geküsst

von S. J. Kincaid
€ 19,60

Zum Buch

Cover Nächstes Jahr am selben Tag

Als Fallon wieder einmal einen lautstarken Streit mit ihrem Vater in einem Diner hat, setzt sich plötzlich ein fremder Junge, Ben, neben sie und gibt sich als ihr Freund aus. Die beiden verlieben sich, doch Fallon zieht noch diese Nacht ans andere Ende der USA, nach New York. Die beiden beschließen, sich 5 Jahre lang, immer am selben Tag, dem 9. November zu treffen. Doch ihre Liebe wird immer wieder auf eine harte Probe gestellt, denn Ben verbirgt ein schreckliches Geheimnis vor ihr.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Colleen Hoovers Schreibstil ist sehr flüssig und humorvoll. Besonders originell fand ich,dass sich die beiden nur einmal im Jahr treffen. Das Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben und Geschehnisse werden immer abwechselnd von Fallon oder von Ben erzählt, sodass man sich noch besser in die Geschichte einfinden kann.


Nächstes Jahr am selben Tag

von Colleen Hoover
€ 15,40

Zum Buch

Cover Morgen lieb ich dich für immer

Mallory und Rider sind Pflegekinder und auch wenn sie nicht blutsverwandt sind, so etwas wie Geschwister. Nahezu ihre ganze Kindheitwaren sie bei einem gewalttätigen Mann und einer Alkoholikerin untergebracht, die sie misshandelten, doch dann geschah ein schrecklicher Unfall und die beiden wurden getrennt.
Vier Jahre später sehen sich die beiden wieder, Mallory wurde inzwischen adoptiert, und verlieben sich, doch Rider hat mit vielen Problemen zu kämpfen und zieht auch Mallory mit hinein.

Mir hat das Buch gut gefallen. Es war sehr realitätsgetreu geschrieben und nicht so mit Kitsch überladen wie die meisten anderen Liebesgeschichten.


Morgen lieb ich dich für immer

von Jennifer L. Armentrout
€ 13,40

Zum Buch

Cover Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Als Adelinas Land vom Blutfieber heimgesucht wurde, verfärbte sich ihr schwarzes Haar plötzlich silbern und sie wurde, da sie das Fieber überlebt hatte, zu einem Malfetto. Doch nicht nur das, sie wurde zu einer Begabten, die Illusionen heraufbeschwören konnte. Als sie ihren Vater tötete und die Inquisition sie daraufhin hinrichten lassen will, rettet sie die Gemeinschaft der Dolche, eine Gruppe von weiteren Begabten, und trainieren ihre Kräfte, denn sie brauchen ihre Illusionen um den König zu stürzen und den rechtmäßigen Kronprinzen, der ein weiterer Begabter ist, auf den Thron zu helfen. Doch die Inquisition nimmt ihre Schwester gefangen und zwingt Adelina die Gemeinschaft der Dolche zu verraten. Wird es ihr gelingen ihre Schwester zu befreien und zu den Dolchen zurückzukehren?
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, obwohl es am Anfang sehr langatmig war. Erst ab der Hälfte wurde es spannend und man hat mehr über die Gemeinschaft der Dolche erfahren. Mir hat auch das unvorhergesehene Ende gefallen und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!


Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

von Marie Lu
€ 19,50

Zum Buch

Cover The Chemist - Die Spezialistin

Dr. Juliana Fortis, welche für eine geheime Spezialeinheit der US- Regierung als Verhörsspezialistin gearbeitet, und dort aus allerlei Kriminellen, mit verschiedenen Chemikalien die Wahrheit herausgefoltert hat, ist tot. Eigentlich. In Wahrheit ist sie seit drei Jahren auf der Flucht vor ihren ehemaligen Arbeitgebern. Drei Anschläge hat sie schon überlebt. Als sie eine E- Mail von einem ehemaligen Arbeitskollegen erhält, der zufolge ein Lehrer ein tödliches Virus verbreiten will und sie ihre Hilfe brauchen, zögert sie nicht lange. Immerhin wird sie, wenn sie den Auftrag ausführt, bis an ihr Lebensende in Ruhe gelassen. Doch der Lehrer, Daniel, den sie entführt, ist unschuldig und die beiden und der Bruder Kevin, der Daniel zur Hilfe eilen will, schließen sich zusammen. Mehrere Verstecke fliegen auf, Alex, so nennt sich Dr. Juliana Fortis, und Daniel verlieben sich und einer von ihnen wird entführt, bis sie die Drahtzieher endlich entühren und zur Strecke bringen können.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Alles wirkte sehr real und man konnte sich sehr gut in die Hauptfiguren hineinversetzen. Die Romanze von Alex und Daniel war nicht zu kitschig und hat sehr gut dazugepasst. Außerdem war das Buch sehr spannend und man konnte gar nicht mehr zu lesen aufhören. Das einzige, das mich beim Lesen etwas gestört hat war, dass alles sehr detailreich beschrieben wurde, man gewöhnt sich allerdings schnell daran.


The Chemist - Die Spezialistin

von Stephenie Meyer
€ 23,70

Zum Buch

Cover Worte für die Ewigkeit

Montana im Jahr 1867: Ein junges Mädchen namens Emily aus London wird an einen reichen Mann aus Amerika verheiratet. Doch die Kutsche verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate, einem Halbindianer, gerettet. Emily beginnt sich an ihr neues Leben anzupassen, wird eine richtige Indianerfrau und beginnt sich in Nate zu verlieben. Doch die Kämpfe mit den „Weißen“, die die Büffel ausrotten, bleiben nicht ohne Folgen, denn der Hass eines weißen Mannes wird einem von ihnen das Leben kosten und der Freiheit berauben.
Knappe 150 Jahre später reisen Hope und ihre resolute Mutter nach Montana und sind in einer Ranch untergebracht, wo Hope Cal kennenlernt und sich in ihn verliebt. Die Beiden machen einen Ausflug, doch ihr Wagen verunglückt und die beiden suchen in derselben Hütte wie einst Emily und Nate Unterschlupf und fast wäre auch einer von ihnen durch den Hass eines weißen Mannes gestorben.
Obwohl ich Indianergeschichten normaler weiße nicht besonders mag, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es waren zwei wunderschöne Liebesgeschichten, die nicht zu kitschig waren und bei Emily hat man den Alltag der Indianer, beziehungsweise Halbindianer, sehr gut gesehen, und auch wie grausam die weißen Leute damals waren, wurde gut rübergebracht.


Worte für die Ewigkeit

von Lucy Inglis
€ 20,60

Zum Buch

Cover Sieben Nächte in Tokio

Sieben Nächte bleiben Sophia noch in Tokio, dann muss sie mit ihrer Mutter und Schwester nach New Jersey ziehen. Doch ausgerechnet jetzt kommt Jamie zurück. Der Jamie, den sie vor drei Jahren durch ihre Schwärmerei für David das Herz gebrochen hatte und mit dem sie eigentlich nie wieder sprechen wollte. Doch die beiden verlieben sich und ihnen bleiben nur noch 3 Tage.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist eine wunderschöne, und ein bisschen traurige, Geschichte über das Abschiednehmen. Man hat viel über Tokio erfahren und ich konnte die pulsierende, scheinbar immer wache Stadt beim Lesen förmlich spüren.


Sieben Nächte in Tokio

von Cecilia Vinesse
€ 15,40

Zum Buch

Cover Der Vergissmeinnicht-Sommer

Viola ist eine angehende Schauspielerin, Lily ihre süße kleine Schwester und Zinnie die Schwester in der Mitte.
Als ihre Mutter ein Jobangebot bekommt und ihr Vater einem Freund helfen soll, und sie über die Sommerferien in einem anderen Bundesstaat arbeiten müssen, werden die drei zu ihrer Tante Sunny in ein kleines Küstenstädtchen geschickt.
Viola versucht alles, um dort ihre Schauspielkarriere voranzutreiben, doch schlussendlich begreift sie, dass das nicht alles ist. Zinnie findet ihre wahre Begabung und Lily überwindet ihre Ängste.
Mir hat das Buch gut gefallen, da es zeigt, wie wenig man braucht um glücklich zu sein, und wie wichtig Familie ist, besonders die eigenen Schwestern.


Der Vergissmeinnicht-Sommer

von Leila Howland
€ 13,40

Zum Buch

Cover Zimt und weg

Seit Vickys zwölftem Geburtstag springt sie in ein Paralleluniversum und ist für einige Sekunden im Leben von einem anderen Mädchen deren Leben ihrem sehr ähnelt. Wäre da nur nicht die Sache mit den Jungs. Denn nicht nur sie springt in eine andere Welt, sondern auch ihr Paralleluniversums- Ich und die stellt ihr Leben ganz schön auf den Kopf. Doch die Sprünge werden immer häufiger und verwirrender und was hat ihre Tante mit der ganzen Sache zu tun?
Mir hat das Buch total gut gefallen. Der Schreibstil von Dagmar Bach ist wirklich toll und die Geschichte war spannend und humorvoll erzählt. Die Parallelweltenidee wurde gut rübergebracht und es ging nicht zu sehr ins Science- Fiction mäßige. Das Buch ist eine perfekte Mischung aus Liebe, Humor, Spannung und ein kleines bisschen Science- Fiction


Zimt und weg

von Dagmar Bach
€ 17,50

Zum Buch

Cover So wüst und schön sah ich noch keinen Tag

Als Duncan zu Schulbeginn sein neues Zimmer am Irving-Internat betritt, findet er einen Stapel CDs. Sie erzählen ihm die Geschichte von Tim, dem Albino, der im vorigen Jahr in diesem Zimmer gewohnt hat. Der Tim, der in das coolste Mädchen der ganzen Schule verliebt war und der Tim, der einen tragischen Unfall verursacht hat, der einem Mädchen fast das Leben gekostet hat.
Es ist eine unglaublich traurige und gefühlvolle Geschichte. Sie hat mich so gefesselt, dass ich jedes Mal wenn ich das Buch weggelegt habe, eine Zeit lang gebraucht habe, um in die reale Welt zurückzukehren. Das Buch war total spannend, da man fast bis zur letzten Seite nicht gewusst hat, was genau bei dem Unfall passiert ist.


So wüst und schön sah ich noch keinen Tag

von Elizabeth LaBan
€ 17,40

Zum Buch

Cover Kühlschrank-Chroniken

Billie bekommt von ihrer Oma eine Wohnung geschenkt und beschließt, eine WG zu gründen. Das Casting läuft nicht besonders gut, doch als sie Sarah aus ihrer alten Schule trifft, und eine Schauspielerin bei ihrem neuen (unbezahlten) Job eine Wohnung sucht, lässt sie die Mädchen kurzerhand einziehen. Als die Wohnung verwüstet wird, müssen sie ein weiteres Mädchen einziehen lassen um sich die Reparaturen leisten zu können. Und das ist nicht die einzige kleine Katastrophe, doch zum Glück haben sie ja einen Kühlschrank der auf sie aufpasst und vor kleinen Missgeschicken warnt.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Alltag in der WG ist lustig und jedes Mädchen hat etwas Verrücktes und Tolles an sich, das man einfach mögen muss!


Kühlschrank-Chroniken

von Nora Miedler
€ 15,50

Zum Buch

Cover Darkmere Summer

Die frisch verheiratete Elinior wird von ihrem Ehemann nach Darkmere Castle gebracht. Doch dort wird sie weder von ihrem Mann, noch von der Dienerschaft akzeptiert. Nach einer Fehlgeburt reißt ihre Schwester die Macht an sich, und als auch noch ihr Jugendfreund bedroht wird, verflucht sie das Schloss und alle männlichen Erben und begeht Selbstmord.
Knappe 200 Jahre später erbt Leo Darkmere Castle und macht mit seiner Clique dort Urlaub. Auch Kate ist mit von der Partie. Doch statt eines schönen unbeschwerten Urlaubs wird es ein Albtraum. Im Schloss spukt es und es werden allerhand gruselige Entdeckungen und Geistersichtungen gemacht, die die Clique auseinanderreißen und einem Mitglied das Leben kosten.

Das Buch hat mir total gut gefallen und es ist für jeden perfekt, der sich einmal richtig gruseln möchte.


Darkmere Summer

von Helen Maslin
€ 20,60

Zum Buch

Cover Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

London, 1665: Christopher, Lehrling des Meisterapothekers Benedict Blackthorn, war zufrieden mit seinem Leben, bis sein Meister von dem „Kult des Erzengels“ ermordet wurde. Doch vor seinem Tod hat er Christopher eine Reihe von Hinweisen hinterlassen, die ihn in ein Alchemistenlabor führen werden, in welchem er eine ungeheuerliche Entdeckung macht. Gemeinsam mit seinem Freund Tom schafft er es, sich immer wieder den Fängen des Kults, der hinter ihm her ist, zu entziehen und sie schlussendlich in eine Falle zu locken.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war eine sehr spannende, fast schon gruselige Geschichte, in der man auch viel über Alchemie erfahren hat.


Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

von Kevin Sands
€ 16,40

Zum Buch