Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
image description

In Bildern erzählen

Frans Masereel im intermedialen Kontext von Henry Keazor; Dominik Schmitt; Christiane Solte-Gresser€ 32,99
  • Taschenbuch
  • 2020 transcript
  • Auflage: 1. Aufl.
  • 250 Seiten; Klebebindung, 120 SW-Abbildungen; 225 mm x 148 mm
  • ISBN: 978-3-8376-2821-0

Kostenlose Lieferung ab € 25,00 innerhalb Österreichs.

noch nicht eingetroffen, voraussichtlich ab 07/2020 lieferbar.

In den Warenkorb

Langtext

Die "Romane in Bildern" des belgischen Friedensaktivisten und überzeugten Europäers Frans Masereel (1889-1972) stellen facettenreiche Beispiele für die Möglichkeiten grafischen Erzählens dar. Mit diesem Band liegt 100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg, der im Schaffen Masereels einen zentralen Raum einnimmt, der erste wissenschaftliche Sammelband zu seinem Werk vor. Die Studien untersuchen aus intermedialer Perspektive die zeithistorischen und ästhetischen Bezüge seiner Arbeiten. Damit führen sie das eindrucksvolle Potenzial für musikalische, literarische, theatrale und filmische Adaptionen der Werke jenes Künstlers zu Tage, der inzwischen in der Comicforschung als Vater der Graphic Novel gilt.

Henry Keazor ist Professor für Kunstgeschichte an der Universität Heidelberg. Christiane Solte-Gresser ist Professorin für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität des Saarlandes.