Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
image description

Die Schule der magischen Tiere ermittelt: Der grüne Glibber-Brief

von Margit Auer€ 9,30
  • Hardcover
  • 2020 Carlsen
  • Auflage: 3. Auflage
  • 64 Seiten; 218 mm x 162 mm; ab 6 Jahre
  • ISBN: 978-3-551-65591-2

Auch erhältlich:

Kostenlose Lieferung ab € 25,00 innerhalb Österreichs.

versand- oder abholbereit in 48 Stunden.

In den Warenkorb

Kurztext / Annotation

Die Schule der magischen Tiere - jetzt auch zum Lesenlernen!

Langtext

Die Schule der magischen Tiere - zum Lesenlernen In der Schule der magischen Tiere ist immer was los! Jetzt wird Eisbär Murphy zum Detektiv. Er löst jeden Fall - zusammen mit den magischen Tieren! BAND 1: Eisbär Murphy ermittelt in seinem ersten Fall: Igitt, Ida hat einen grünen Glibber-Brief bekommen! Wer steckt dahinter? Murphy und seine Freunde machen sich auf die Suche. Ob es ein Kind aus der Schule der magischen Tiere war? Aber die sind doch alle nett! Da entdeckt der Eisbär eine überraschende Spur ... Leichte Kinderkrimis mit den beliebten magischen Tieren: ab 6 Jahren Ideal für Leseanfänger: mit extragroßer Schrift, Sinnumbrüchen, vielen bunten Bildern, Leserätsel - einfach magisch!

Auer, Margit Als Kind wollte Margit Auer Postbotin werden und mit einem gelben Fahrrad Briefe verteilen - aber dann kam alles ganz anders. Sie wurde Journalistin und schrieb viele Artikel für Zeitungen. Als ihre drei Söhne zur Welt kamen, las sie jede Menge Kinderbücher und beschloss, selbst welche zu schreiben. Trotzdem findet sie es immer noch toll, wenn jemand Post verteilt. In ihrer Bestseller-Reihe "Die Schule der magischen Tiere" macht das Mr. Morrison. Welches Tier würde sie selbst sich wünschen? Einen Esel! Dulleck, Nina Die Illustratorin Nina Dulleck, geboren 1975, zeichnet und malt, seit sie Stift und Pinsel halten kann. Sie lebt mit ihrer Familie am Rhein inmitten von Weinbergen und Kirschbaumplantagen und illustriert mit viel Begeisterung Kinderbücher.